Schuhe sind so beliebt wie noch nie

schuhe onlineJeder nutzt sie jeden Tag. Sie sehen zwar immer unterschiedlich aus und werden der Situation angepasst. Aber eine Tatsache gilt weltweit: Schuhe trägt jeder Mensch. Dies beginnt bereits im Säuglingsalter und endet erst am Lebensende. Kein Wunder also, dass Schuhe allseits so beliebt sind. Nicht nur Frauen legen den größten Wert darauf, gute Schuhe zu tragen. Immer mehr Männer besitzen zahlreiche Schuhe. Deshalb konnte der Schuhmarkt eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent erreichen – in den letzten zehn Jahren.

Interessant ist noch die Tatsache, dass nicht nur hochwertige Schuhe gekauft werden, sondern auch günstige Schuhe. Wichtig ist anscheinend, dass man ausreichend Schuhe besitzt – für jede Situation ein eigenes Paar. Was würde man schließlich machen, wenn ein Paar Schuhe defekt ist? Ohne kann man ja das Haus nicht verlassen.

Hinzu kommt der Umstand, dass es eine eigene Winter- und eine Sommerkollektion gibt. Im Sommer werden gerne offene Schuhe getragen, im Winter warm gefütterte Stiefel. Dass manche Schuhe einer aufwändigen Pflege bedürfen, scheint niemanden zu interessieren. Und dass viele Schuhe nach einer bestimmten Zeit sogar an Wert gewinnen, weiß auch kaum einer. Diese Aussage trifft vorrangig für Sneakers zu, die mittlerweile als Geldanlage gehortet werden. Dies ist in der Tat kein Witz. Es gibt eine eigene Börse, in der Sneakers wie Wertpapiere gehandelt werden. Natürlich besitzen nicht alle Sneakers einen hohen Wert – qualitativ hochwertige von namhaften Herstellern wie z.B. Nike jedoch schon.  Und auch hier gilt: Je geringer die produzierte Stückzahl ist, umso wertvoller sind diese Schuhe. Sollten Sie auch noch von einer berühmten Person getragen worden sein, dann steigt der Wert teilweise ins Unermessliche.

Wer hätte jemals gedacht, dass Schuhe mal solch einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft genießen werden? Ursprünglich wurden diese nur produziert, damit die Füße beim Laufen weder schmerzen noch frieren. Aber in der modernen Zeit ist eben alles einfach anders.